Historische Spinnerei Gartetal
Industriedenkmal + Kulturwerkstatt

Spinnbetrieb zu Demozwecken wieder aufnehmen - wir brauchen Mitstreiter!

 

Wir möchten zum nächsten Jahr den Spinnprozess von der gewaschenen Wolle zum fertigen Garn wieder demonstrieren können. Die dazu gehörigen Maschinen sind grundsätzlich funktionsfähig. Es sind im Einzelnen der Mischwolf, zwei Pelzkrempel, der Vorgarnkrempel und der Selfaktor.

Die derzeitige Aufgabe ist, dass der Selfaktor komplett gereinigt werden muss und anschließend alle Maschinen für den Prozess justiert werden müssen. Wir brauchen dazu engagierte Mitstreiter, die Motivation und ein "Händchen" haben - am Ende haben wir ein Industriedenkmal zum Leben erweckt. Eine tolle Perspektive!


Wir freuen uns über jede Meldung, hier wie auch immer mitmachen zu wollen, es lohnt sich.

 

 


Neuer Weg im Garten


Nachdem die Garte über´s Ufer trat und den Garten überschwemmt hatte, ist der Weg von der Brücke her erneuert und im Niveau um 30 cm angeboten worden. Damit liegt der Weg über dem Niveau der gegenüberliegenden Wiese und schützt den Garten deutlich besser vor Hochwasser. 
Norman und Olaf, unsere gegenwärtigen Mitarbeiter, haben hier bisher Schwerstarbeit geleistet.

Das Bild zeigt den Weg im Bau. Bis Ende August sollte alles fertig sein, wird noch etwas dauern, weil wir noch guten Boden brauchen, um den Garten auf das Niveau des Weges zu bringen.











"Landpartie unter den Gleichen" auf Gut Sennickerode

Mit einem offenen gut informierenden Stand präsentierte sich die Historische Spinnerei auf der Landpartie Gleichen am 24. Juni.



Sommerfest der Mitfilzwerkstatt

Bei schönstem Sommerwetter würde gefilzt, kardiert und gesponnen. Viele FilzerInnen brachten ihre Familien mit. So wurde auch Wikingerschach gespielt und in der Garte gebadet. Am reichhaltigen Salatbuffet und dem Grillgut konnte sich gestärkt werden.

Auch Frieder Glatzer und seine Familie war gekommen, um die neue Umrandung für seine Eingangstür bei Filzrausch aus verschiedenen Filzwerken in Empfang zu nehmen.

Nach einer kurzen Sommerpause treffen sich ab August wieder jeden 3. Mittwoch im Monat interessierte FilzerInnen um gemeinsam zu arbeiten und Neues zu probieren. In den warmen Monaten treffen wir uns in der Historischen Spinnerei und wenn es kälter wird in den Räumen von Filzrausch. 

 

 

 


Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt 

Die Historische Spinnerei nimmt an diesem Bundesprogramm teil. Mit Bewilligung des Landkreises Göttingen (Jobcenter) werden ab 2. Mai 2017 bis zum 21.12.2018 bis zu fünf Menschen, die schon mehr als vier Jahre im SGB-II Bezug stehen, in der Spinnerei einen Arbeitsplatz finden. Während ihrer Tätigkeit werden sie differenziert und individuell von der GAB "Gesellschaft für Arbeits- und Berufsförderung Südniedersachsen mbH", einer Gesellschaft des Landkreises Göttingen, begleitet.


In der Spinnerei wird sich die Tätigkeit auf Gebäudesanierung, die Fertigstellung des Maschinencafes und die Herrichtung der noch funktionstüchtigen Maschinen konzentrieren.



Norman Heinemann und Olaf Höpfinger, zwei engagierte und sorgfältige Mitarbeiter




Ausbau Wohnhaus

Zur Fertigstellung des Wohnhausausbaus einschließlich Infrastruktur wie Heizung und Sanitär liegen Anträge beim Land Niedersachsen, dem Landkreis Göttingen, Leader Regionalmanagement und der Gemeinde Gleichen.

Das Finanzierungsvolumen beträgt € 134.500. Wenn alles gut läuft, können wir im Herbst 2017 beginnen.

Mit dieser Maßnahme wird das räumliche Angebot der Spinnerei skalierbar deutlich erweitert.